Heute nehmen wir euch mit auf eine Reise in den Norden der Region Centre Frankreichs in ein altes Haus im ländlichen Gebiet.

Dort wollen wir, mit dem Eigentümer des Hauses zusammen, sein Badezimmer konstruieren. Den ersten Besuch haben wir schon Mitte Oktober abgestattet, was uns die Möglichkeit verschaffte, uns ein genaues Bild von den Räumlichkeiten zu machen. Wie viel Fläche steht uns zur Verfügung? Messungen, erste Baupläne erstellen, uns absprechen und kurzschließen mit dem Eigentümer.

Ein weiterer Punkt sind die Arbeitsschritte, die anstehen werden. Das wirft außerdem die Frage auf, wie man die Fläche, die nicht sonderlich groß ist, am besten nutzen kann. Auf 4 bis 5m² soll schließlich eine Dusche, ein Waschbecken und eine Toilette installiert werden.

Schlussendlich wurden zwei Lösungen entworfen.

Auch wenn es keine großen Unterschiede zwischen den beiden Entwürfen gibt, liegt die finale Entscheidung letztendlich beim Eigentümer.

Er wird am besten wissen, was ihm am meisten zusagt, wie er das neue Badezimmer zu seinem Vorteil nutzen kann.

Der erste Schritt auf dieser Baustelle wird die Grundplattierung aus Zement sein. Auf dieser Baustelle werden wir, die Volontäre, viel lernen können, auch für die Zukunft. Wir sehen schließlich, wie ein komplettes Badezimmer nach und nach entsteht, von Anfang bis Ende! Bei allen anstehenden Schritten können wir dabei sein, helfen und profitieren.

Hinzukommt, dass die Arbeitsatmosphäre mehr als angenehm ist und in keinem Fall an reproduktives schulisches Lernen erinnert!

Wir warten also schon sehr gespannt auf den Beginn der Baustelle!! (Französischen Version )

lebouc2 lebouc2lebouc2